Über uns

Die Geschichte von Kultur in Engelburg

Die Schwenditurnhalle in Engelburg, eine der ältesten Turnhallen der Schweiz, war in den 1980er Jahren am Zerfallen. Um sie für die Öffentlichkeit zu retten, begann eine Gruppe um den damaligen Dorflehrer Gerold Huber, sie als „Kulturhalle“ zu nutzen. Dafür gründete sie 1989 den Verein „KiE-Kultur in Engelburg“. Ein Jahr später gelang dem jungen Verein mit Hilfe der Bundesstiftung „Pro Helvetia“ der Durchbruch: Zehn Tage lang und mit dreissig Angeboten diente die Alte Turnhalle verschiedensten   Nutzungen. Um das ehemalige Turnhaus aber nachhaltig betreiben zu können, wurde zusätzlich die Stiftung Alte Turnhalle gegründet. Die neue Trägerin renovierte das Gebäude vorwiegend in Fronarbeit. Sanitäre Anlagen, eine Küche und eine gute Heizung erlauben bis heute einen lebendigen Betrieb für „Kultur in Engelburg“ und für private Veranstaltungen.

1991, zum 700-jährigen Bestehen der Eidgenossenschaft, initiierte eine Engelburger Gruppe unter dem Patronat von KiE das Projekt Schlaufenpfad in der Gegend des Sitter- und des Tüfenbachtobels. Mittelpunkt des Schaffens war die Oberhaldenwiese mit einer hölzernen Riesenskulptur unter der Bezeichnung „Landart“. In unregelmässigen Abständen organisiert die Stiftung Alte Turnhalle Kunstausstellungen mit Werken einheimischer Künstler. 1999 und 2009 feierte KiE Jubiläen mit Sonderveranstaltungen. Für 2014 ist das 25-Jahr-Jubiläum angesagt.

Machen Sie mit bei Kultur in Engelburg

Was für unser Publikum so leicht daher kommt, wiegt manchmal für uns Macher ganz schön schwer!

Helfen Sie mit, dass KiE weiterhin unbeschwert daherkommt. Dies gelingt uns, wenn wir die vielen spannenden Arbeiten rund um unsere Veranstaltungen auf möglichst vielen Schultern verteilen können.

Wir brauchen eine grosse Zahl Leute, die Lust am Mittun haben. In diesem Sinne bitten wir um Freiwillige, welche sich begeistern lassen, uns tatkräftig und spielend zu unterstützen. Willkommen sind uns Einzeleinsätze, Mehrfacheinsätze oder gar Mithilfe im Planungsstab.

Melden Sie sich bei Susanne Rentzmann, Tel. 071 278 40 50 oder susanne.rentzmann@bluewin.ch  Erleben Sie das freudige Gefühl mit, wenn der Applaus nach einer Veranstaltung auch Ihnen gebührt.

Lohn für den Einsatz ist ein Gratiseintritt, Konsumationsgutschein, ein friedliches Miteinander, Künstlerkontakt, Gemeinschaft und Dank.