25 Jahre KiE

Die Schwenditurnhalle in Engelburg, eine der ältesten Turnhallen der Schweiz, war in den 1980er Jahren am Zerfallen. Um sie für die Öffentlichkeit zu retten, begann eine Gruppe um den damaligen Dorflehrer Gerold Huber, sie als „Kulturhalle“ zu nutzen. Dafür gründete sie 1989 den Verein „KiE-Kultur in Engelburg“. Ein Jahr später gelang dem jungen Verein mit Hilfe der Bundesstiftung „Pro Helvetia“ der Durchbruch: Zehn Tage lang und mit dreissig Angeboten diente die Alte Turnhalle verschiedensten   Nutzungen. Um das ehemalige Turnhaus aber nachhaltig betreiben zu können, wurde zusätzlich die Stiftung Alte Turnhalle gegründet. Die neue Trägerin renovierte das Gebäude vorwiegend in Fronarbeit. Sanitäre Anlagen, eine Küche und eine gute Heizung erlauben bis heute einen lebendigen Betrieb für „Kultur in Engelburg“ und für private Veranstaltungen.

TurnhalleLink
Jubiläumsbroschüre.pdf